Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00828e1/polomagazin/joomla/components/com_bookmarks/bookmarks.class.php on line 1288
Genesis Subwoofer reparieren

Die Subwoofer, die original im Polo Genesis verbaut wurden, sind mittlerweile alle über 20 Jahre alt. Das hinterlässt Spuren - vor allem die Litze an den Membranen gelten als anfällig. Akira hat hierzu eine Anleitung verfasst, wie der defekte Subwoofer wieder Leben (oder besser Bässe) eingehaucht bekommt.


benötigtes Werkzeug:

  • Kreuzschraubendreher
  • Flachschraubendreher
  • Lötkolben (kleine Spitze)
  • Lötzinn
  • Eisensäge
  • Lautsprecherkabel (ca. 20 cm)

Schritt 1: Subwoofer ausbauen

Schritt 2: Halterung abschrauben

Diese unbedingt entfernen da ansonsten beim Gehäuse öffnen der Subwoofer irreparabel beschädigt wird.

  pic1 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schritt 3: Gehäuse aufsägen

Dabei beachten das man nur in der Rille wo zwischen den beiden Gehäusehälften sägt. Die Tiefe beträgt ca. 1- 2mm. Nachdem rundrum gesägt wurde das Gehäuse vorsichtig mit einem Schraubenzieher aufstemmen. Hier ist Vorsicht und Geduld erforderlich - ein Schaden am Gehäuse ist schnell passiert!

pic2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vor dem Öffnen sieht das Gehäuse mit Sägeschlitz aus, wie auf dem oberen Bild zu sehen ...

 pic3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... und hier nach dem Öffnen. Deutlich zu sehen ist die Sägekante.

Schriftt 4: Alte Drähte auslöten

Nun müssendie defekten Drähte gefunden werden.

pic4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der oberen Gehäusehälfte sind die Drähte zu erkennen, die dann zur Lautsprechermembran führen. Diese werden im Laufe der Jahre brüchig. Ergebnis: der Lautsprecher ist tot.

Die Litze gilt es nun auszutauschen. Dazu müssen die Enden dementsprechend ausgelötet werden. Beim Löten an der Membran ist darauf zu achten, dass mit einem feinen Lötkolben gearbeitet wird.

Schritt 5. neuen Draht einlöten

Am Einfachsten ist es, wenn ein paar einzelne (3-4) Adern aus dem Lautsprecherkabel verwendet und diese dann zusammengedreht werden. Dazu bietet sich eine Bohrmaschine an.

 pic5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorteilhaft ist es, wenn man den Draht von der Membran aus nach innen zieht und dann verlötet.

Schritt 6. Gehäuse zusammensetzen und abdichten.

Nun dürften wieder Bässe vorhanden sein!